BEHLES & JOCHIMSEN architekten

Navigation
  1. Neu Neu
    Profil
  2. Wettbewerbe
  3. Projekte
    1. Laborgebäude Belval
      Inhalt

      Bâtiment Laboratoires Aile Sud

      Der Baukörper reagiert auf die Place de
      l´université mit einer Überhöhung der Ecke und einer der Eingangshalle vor-
      geschalteten Loggia. Im EG befinden sich Schwerlastlabore sowie Gewerbe-flächen und Serviceeinrichtungen. Das
      1. OG nimmt Seminarräume und Praktikumslabore auf; hier verteilt man sich auch auf die vier Kerne, die die Laboreetagen erschließen.
      Die Universität befindet sich im Aufbau und benötigt flexible Flächen. Eine Tiefe von 20 m, eine tragende Fassade und standardisierte Schächte erlauben die Anordnung von Großraumlaboren wie auch von Zwei- und Dreibündern.
      Die Fassade mit energetisch opti-
      miertem Öffnungsanteil wird mit Klinkern im Blockverband mit vorspringenden Köpfen verkleidet.

      Institutsgebäude für Lebens- und Materialwissenschaften der Universität Luxemburg, Belval, Esch-sur-Alzette

      Offener Wettbewerb 2009, ein 1. Rang
      in Planung seit 2009, im Bau seit 2013
      Labore P2-P3, z.T. schwingungs-isoliert/Schwerlast, Praktikumslabore, Seminarräume, Büros, Gastronomie
      HNF 12.400 m2, BGF 18.900 m2

      Bauherr: Le Fonds Belval, Esch (L)
      Beauftragt: Generalplanung
      Partner: Luxconsult (Tragwerksplanung/
      TGA), WW+ (Kontaktarchitekten)
      Mitarbeit: Sebastian Nordmeyer (PL), Anais Champeaux, Laura Casado Albo, Félix Huet, Mathias Wünsche

      Lage am Kopf der Place d´Université
      Eingangshalle
      Südfassade
    2. Double Twin Plaza Changxing
    3. Forschungszentrum Giessen
    4. Industrie- und Handelskammer Nürnberg
    5. FU-Villa Boltzmannstraße
    6. Kindergarten Berlin
    7. 2Raumwohnung
    8. Index
  4. Publikationen